Reiseblog | Über

Über Dotties Reisen | Reiseblog

REISEPROFI

Betriebswirtin - Touristikfachwirtin  


Seit über 20 Jahren ist die Reisewelt auch meine berufliche Welt.


In dieser Zeit habe ich in Reisebüros, bei Reedereien und bei Reiseveranstaltern gearbeitet.


Ich bin eine "Hamburger - Deern" und ein "Ostseekind". Seit über 7 Jahren lebe ich in München. Meine Leidenschaft zu Wasser spiegelt sich in meiner Begeisterung zu Schiffsreisen (Kreuzfahrten, Postschiffen und  Flusschiffen) wider.


Den Süden von Deutschland habe ich auch für mich entdeckt und somit die Begeisterung zu den Bergen und dem Wandern (gerne auch zu Pferd - Wanderitt).


Ich kenne die vielfältigen Reisearten, Zielgebiete und die Besonderheiten rund um das Reisen.   


Nach jahrelangen und vielseitigen Erfahrungen, freue ich mich Ihnen einen individuellen Service mit meiner mobilen Reisevermittlung anzubieten. 


Ich schenke Ihnen eine

"Prise Persönlichkeit" und freue mich auf Sie und Ihre Wünsche zu Ihrer "Traumreise"! Denn jede Reise ist doch ein Traum?


P.S. Besuchen Sie auch meine Reiseberichte auf dieser Seite.


Was ist ein mobiles Reisebüro?

- mobil und virtuell-


Es ist die "neue Art des Reisebüros" - ähnlich wie ein klassisches Reisebüro ohne ein Ladengeschäft. Ich arbeite von meinem Büro aus und berate Sie per E-Mail und telefonisch.


Ein Besuch in Ihren eigenen vier Wänden oder an einem alternativen Ort ist auch möglich.


Ich arbeite mit einer Reisebürokooperation und Reiseveranstaltern direkt zusammen.

Somit kann ich Ihnen eine Auswahl aus

vielen namhaften Reiseveranstaltern und Touristikpartner bieten.


Öffnungszeiten:

Hier liegt der Vorteil einer mobilen und virtuellen Reiseberatung:

Erreichbarkeit per E-Mail jederzeit. Telefonische Beratung und Terminvereinbarung auch unabhängig zu den üblichen Öffnungszeiten (z.B. 20:00 Uhr nach Ihrem Feierabend oder an Sonn- und Feiertagen).


Vereinbaren Sie gerne einen Wunschtermin für die Beratung.



Herzenzsangelegenheit

Meine Beratung, Vermittlung und der Service rund um das Reisen sind grundsätzlich kostenfrei. Ausgenommen sind reine Flugbuchungen (zzgl. ausgewiesener Gebühr) und die Organisation von Geschäftsreisen (gem. Angebot).

Meine Internetseite und die Inhalte sind von mir gestaltet und ganz individuell gehalten.

Aktuelles, News und Reiseberichte erscheinen in regelmäßigen Abständen. Einen Onlineshop habe ich nicht - vielemehr dürfen Sie sich auf meinen Seiten zum Lesen einladen lassen und sich den Wind der "Prise Persönlichkeit" um die Nase wehen lassen.

Die Reiseangebote erhalten Sie selbstversändlich von mir – ganz nach Ihren Wünschen. Die Preise sind im Vergleich zu bekannten Reiseplattformen gleich – soweit diese seriös sind.

Vertrauen Sie Ihrem mobilen Reisebüro und erhalten Sie zugleich noch wertvolle Informationen rund um Ihr gewünschtes Reiseziel.

Ich freue mich auf Sie!


P.S. Sie dürfen mich - Dotties Reisen - auch gerne weiterempfehlen. 

Vielen Dank

Warum Dotties Reisen?


„Sie wünschen eine individuelle Beratung"

- mit einer "Prise Persönlichkeit" und dem Know-How rund um das Reisen


„Sie möchten den „Internetdschungel“

auf der Suche nach passenden Reiseangeboten verlassen“


„Sie sind zeitlich sehr eingebunden und möchten die Suche abgeben“


So beginnt Ihr Urlaub bereits bei der Reisebuchung!

Reiseberichte | Dotties Reisen und Kunden waren für Sie unterwegs

Griechenland - Chalkidiki   

Die Temperaturen waren sehr angenehm, um an den langen Sandstränden entlang zu schlendern, für eine Abkühlung ins Meer zu springen, das hügelige Hinterland zu Fuß zu erkunden und die quirlige Stadt „Thessaloniki“ zu besuchen.

Wir waren in Chanioti auf der Kassandra (auf dem 1. Finger) und hatten eine sehr schöne Unterkunft mit einem grandiosen Ausblick. Von dort aus blickten wir auch auf den den 2ten Finger „Sithonia“ mit dem Blick auf den 2030 m hohen Berg „Athos“.

Von der Halbinsel „Sithonia“ haben wir eine Schiffahrt entlang der Küste von Athos - der Mönchsrepublik mit den zahlreichen Klöstern. Die Insel ist ausschließlich Männern vorbehalten. Im Fischerdorf „Quranoupolis“ auf Athos, der Grenze gab es eine Schwimmpause und das Treiben der Mönche und Pilgerer war zu beobachten.

Thessaloniki war mit dem Bus gut zu erreichen – dort haben wir das Wahrzeichen (Weißer Turm) am Ufer des Thermäischen Golfs gesehen, den Platz (Platia Aristotelous) besucht und das Bey am Hamam (türkische Bad von 1444) vorbeispaziert. Überall laden Tavernen und Cafés zum Verweilen und Genießen ein.

Reisezeit September, Katrin

Hurtigruten „Die schönste Seereise der Welt“

Mit MS Midnatsol entlang norwegischen Küste


Es gibt verschiedene Varianten Bergen, den AbfahrtshCCafen der nordgehenden Tour zu erreichen. Die Fähranreise über Oslo mit der Color Line und von dort aus eine 7-stündigen Bahnfahrt nach Bergen durch die Berge Südnorwegens über den höchsten, schneereichen Pass ca. 1300 m zu gestalten ist ein beeindruckendes Anreiseerlebnis. Den Abend in Bergen und den darauffolgenden Tag bietet sich die Gelegenheit die ehemalige Hauptstadt Norwegens kennenzulernen. Unter anderem das Weltkulturerbe  der UNESCO das Hanseviertel Bryggen ein historisches Handelszentrum der Stadt.

Nach dem Einschiffen auf der Midnatsol steuerte diese am späten Abend durch die von unzähligen Lichtern umsäumte Bucht von Bergen durch die Nacht nach Ålesund. Hier bietet sich eine von vielfältigen Möglichkeiten für einen Landausflug. Auf der nordgehenden Route sind viele interessante Ausflüge zu buchen, wie z.B. die historische Stadt Trondheim mit vielen Sehenswürdigkeiten (z.B. Nidarosdom) oder Tromsø, die Pforte zum Eismeer.

Ein Highlight vieler Hurtigruten-Reisender ist die Fahrt durch den Geirangerfjord, die Perle unter den Fjorden West-Norwegens und eine Fahrt zum Nordkap, eine halbe Stunde Bergfahrt vom Hafen Honningsvåg bis zum Plateau mit der stilisierten Erdkugel, die man, wenn man Glück hat, im Schein der Mitternachtssonne erleben kann. Ich habe sie allerdings nur bei einem eiskaltem Schneesturm sehen können. Auf der Fahrt zum Nordkap überquert man den Polarkreis. Eigentlich wird auf Hurtigruten-Schiffen auf „Animationsprogramme“ verzichtet. Das Erleben der Natur steht im Vordergrund. Eine Ausnahme bildet die legendäre Polarkreistaufe. Der als Neptun verkleidete Kapitän tauft die Gäste mit im eiskalten Wasser schwimmenden Eiswürfel. Danach wird ein warmer norwegischer Schnaps gereicht.

Wendepunkt der Hurtigruten ist Kirkenes, unweit der russischen Grenze bei Murmansk. Das dort gut sichtbare Nordlicht zieht jeden Fotografen in seinen Bann. Viele Reisende verlassen hier die Midnatsol, ich habe mich für die Rückfahrt auf der südgehenden Route entschieden, wieder durch die Wunderwelt der Lofoten. Außerdem halten die Postschiffe der Hurtigruten noch an vielen Häfen, die auf der nordgehenden Route nicht angelaufen wurden. Insgesamt sind es auf der gesamten Route "Bergen-Kirkenes-Bergen" 34 Häfen. Durch den Trollfjord weiter südlich entlang der norwegischen Küste erreichten wir auch Stokmarknes, die „Geburtsstadt“ der Hurtigruten-Schiffen, die einst der Reeder Richard With gründete. So gibt es hier auch ein Hurtigruten Museum. Nach 12 Tagen an Bord erreichen wir wieder die Bucht von Bergen, eine beeindruckende, sehr individuelle Seereise, die sich mit den üblichen Kreuzfahrten nicht vergleichen lässt - finde ich. Die Rückreise erfolgte per Flug von Bergen nach Deutschland.

Reisezeit März/April, Reinhard

Griechenland - Thassos

Eine Reise mit vielen „Wetterüberraschungen“ – aber einfach traumhaft und einzigartig!


Die kleine und sehr grüne Insel „Thassos“ liegt in der griechischen Nordägäis. Sie ist einfach bezaubernd, malerisch und entzückend! Zwischen Ende September und Oktober haben wir die facettenreiche Insel mit Sonne, Sturm und Regen erlebt und uns in die kleine Insel verliebt.

Die Fluganreise führte uns auf das Festland nach Kavalla. Auf der Fahrt zum Fährhafen zeigten sich uns Reisfelder und sogar Kiwi-Plantagen! Dieses Anbaugebiet ist begünstigt durch die Feuchtigkeit des Nestos Delta. Nicht unweit vom Fährhafen „Keramoti“ mit einem nahe liegendem langen weißen Sandstrand, zeigte sich Thassos mit den weißen Flecken. Es ist Marmor! Der Marmor wird weltweit exportiert und auch in den V.A.E wird es verbaut. Die Fährüberfahrt führte uns in den Hauptort „Limenas“, im Norden der Insel, wo auch unser kleines süßes Hotel lag. Hier säumen sich Cafès und Tavernen, archäologische Ausgrabungsstätten sowie dem Fischereihafen. Für uns der ideale Ausgangspunkt, um die Insel von ihren vielfältigen Seiten zu erkunden! Kleine Strandabschnitte sind fußläufig zu erreichen. In näherer Umgebung finden sich zauberhafte Strände.

Wir unternahmen eine tolle Wanderung – oberhalb der Küste von Limenas zum Marmor Beach bis hin zum Golden Beach (ca. 15 km). Der Weg führte uns zwischen Olivenbäumen und Zitrusbüschen hindurch. Es boten sich Ausblicke auf die gänzlich unberührte Küste! Dieser stürmische Tag hatte für uns ein ganz „alleiniges“ Erlebnis im Gepäck: Den Marmor Beach und Golden Beach alleinig zu erleben.

Ein paar Tage zuvor lernten wir diese beiden Strände bei strahlendem Sonnenschein kennen und mit vielen anderen Menschen. Der weiße Marmorstrand liegt nahe dem Marmorabbaugebiet und ist von grünen Kiefern und von türkisfarbenem Meer umrahmt. Wir waren mit einem Katamaran (Ausflug) unterwegs und schwammen bei einer Badepause direkt zum Strand. Der Golden Beach liegt nordöstlich der Insel und ist einer der schönsten Strände der Insel. Mit feinem, breitem und weißem Sand. Von Limenas auch sehr gut mit dem Bus erreichbar – so wie fast alle Orte auf der Insel! Der Paradise Beach ist auch ein traumhaftes Fleckchen, selbst bei Sturm.  

Für ein paar Tage haben wir uns einen Mietwagen genommen und uns auf die Inselrundstraße begeben. Das Umrunden der Insel ist tatsächlich an einem Tag – sogar mit Zwischenstopps – möglich. Unsere Route führte uns mal in die nordgehende und mal in die südgehende Richtung. Der Nordosten ist geprägt durch die mächtigen Berge, durch dichte Wälder und Bergdörfer. Ein Wanderparadies inmitten der wunderschönen Natur! Im Süden der Insel liegen unzählige schöne Strände und kleine Buchten. Hier liegen die größeren Orte wie „Limenaria und Potos“, welche wir bei Sonnenschein besucht haben. Auf dem Weg in den Süden ist auch das Naturschwimmbecken „Giola“ zu finden. Eine wannenartige Vertiefung wird ständig von der Brandung gespeist. Allerdings bei Sturm nicht zum Baden geeignet – aber imposant!

Auch die kleine Halbinsel „Aliki“ faszinierte uns wegen ihrer antiken Marmorsteinbrüche und der geschichtlichen Vergangenheit mit ihren heiligen Stätten.

Der Westen der Insel ist geprägt durch die Skalen und den Häfen der Bergdörfer, die zum Verweilen einladen. Die Menschen begegneten uns sehr freundlich und liebenswert.


Reisezeit: September/Oktober, Katrin


Sind Sie reif für die Insel mit kurzen Wegen? Ich berate Sie gerne und buche Ihren Thassos-Urlaub! Vor Ort werden auch tolle Ausflüge angeboten.

ThassosKeramoti
ThassosKeramoti
Fährhafen: Keramoti
Fähre nach Thassos
Fähre nach Thassos
Fährüberfahrt
Anreise Kavalla
Anreise Kavalla
Urlaub Thassos
Urlaub Thassos
Anfahrt
Thassos Fischereihafen
Thassos Fischereihafen
Fischereihafen
Thasos Strandurlaub Golden Beach
Thasos Strandurlaub Golden Beach
Golden Beach
Thassos Traumhotel
Thassos Traumhotel
Thassos Wanderurlaub
Thassos Wanderurlaub
Wandern
Thassos Wanderurlaub
Thassos Wanderurlaub
Wandern
Thassos Wanderurlaub
Thassos Wanderurlaub
Wandern
Thassos Wanderurlaub
Thassos Wanderurlaub
Wandern
Thassos Strand Marmor Beach
Thassos Strand Marmor Beach
Marmor Beach
Thassos Marmor
Thassos Marmor
Marmorabbaugebiet
Thassos Strand Paradise Beach
Thassos Strand Paradise Beach
Paradise Beach
Thassos Strand Paradise Beach
Thassos Strand Paradise Beach
Reise nach Thassos
Reise nach Thassos
Ausflug - Katamaran
Reisen nach Thassos
Reisen nach Thassos
Marmor Beach von der Seeseite
Thassos Limenaria
Thassos Limenaria
bei Limenaria
Thassos Limenaria
Thassos Limenaria
Blick auf Limenaria
Thassos Potos
Thassos Potos
Potos
Thassos Potos
Thassos Potos
Thasos Reisen
Thasos Reisen
Naturschwimmbecken
Strandurlaub Thassos
Strandurlaub Thassos
Halbinsel Aliki
Strandurlaub Thassos
Strandurlaub Thassos
Strandurlaub Thassos
Strandurlaub Thassos
Reisen nach Thassos
Reisen nach Thassos
Limenas

Vereinigte Arabische Emirate - Dubai & Abu Dhabi


Eine wunderschöne Zeit in der Schönheit der Wüste. Direkt auf der Jumeirah Palm mit der beeindruckenden Skyline von Dubai. Überwältigende Besuche der Topziele!

Wir hatten auf der weltberühmten Palmeninsel  "The Jumeirah" ein zauberhaftes Hotel (Aloft Palm Jumeirah) mit einem grandiosen Ausblick auf die Skyline von Dubai! Die Insel liegt direkt im arabischen Golf und ist per Straße oder mit der Einschienenbahn zu erreichen. Mit dem Blick auf den Scheitelpunkt der Palme, dem Kronjuwel "Atlantis".

Zunächst erkundeten wir Dubai mit den Hop-On und Hop-Off Bussen. Auf der modernen & klassischen Route. Im alten Dubai findet sich der Dubai Creek, die alten Windturmhäuser, der Za`beel Park, die  Souks und die Wassertaxis (Dhaus). Der Dubai Creek ist der natürliche Meeresarm und die Lebensader von Dubai zugleich.

Weiter führte uns die Route zum westlichen Jumeirah – mit dem Burj Al-Arab. Das Wahrzeichen des Emirates und ein 7-Sterne Luxushotel, welches auf einer eigenen kleinen Insel steht. Nebenan das Jumeirah Beach Hotel in Gestalt einer riesigen Brandungswelle. Direkt daneben erstreckt sich der Jumeirah Beach. Ein weißer Sandstrand, der sich entlang der Küste über mehrere Abschnitte erstreckt.  

Weiter zur Madinat Jumeirah – eine opulente Märchenwelt wie aus Tausendundeiner Nacht umsäumt von Wasserkanälen. Eine Stadt in der Stadt. Orientalische Souks, Restaurants, Cafés an der Promenade mit der imposanten Shiloutte des Burj-Al Arab.


Nach den ersten Eindrücken von Dubai unternahmen wir einen Tagesausflug nach Abu Dhabi mit unserem Privatfahrer. Abu Dhabi verfügt über die reichsten Vorkommen an Erdöl und Erdgas.

Nach ca. 1,5 Stunden Autofahrt begannen wir unsere Tour mit einem Besuch in der Sheikh Zayed Moschee (achtgrößte Moschee der Welt). Anschließend machten wir nicht nur einen Stop am Emirates Palace Hotel, sondern wir konnten auch einen Eindruck von Innen des palastartigen Hotels gewinnen. Wir schlenderten am Corniche Beach entlang und durch das Heritage Village (traditionelle Aspekte für das Leben in der Wüste). Der Blick zum Fairmont Abu Dhabi Marina zeigt ein neues Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Date market gab es dann arabischen Kaffee und Datteln. Weiter führte uns unserer Tour zum Louvre Abu Dhabi (Kunstmuseum - für uns nur von außen). Anschließend ging es weiter auf Yas-Island, eine natürliche Insel und mit einem Stop an der Ferrari World mit Blick auf die Rennstrecke.

Kamele sind von großer Bedeutung und hinter der Fassade der glitzernden Türme und Grünflächen, verbergen sich viele Hinweise darauf, dass sich die Emirate tatsächlich in der Wüste befinden und immer noch stark mit der Beduinenkultur verwurzelt sind. Kamelrennen bis hin zur Schokolade aus Kamelmilch.

Die "Wüstenschiffe" sind an die Extremsituation der Wüste angepasst. Sie können lange Zeit ohne Wasser überleben und die Höcker sind "Fettberge", aus denen sie Energie beziehen. Sie schwitzen erst ab einer Temperatur von 40 Grad. Der Reichtum eines Menschen wurde einst an der Anzahl der Kamele festgemacht.


Ein weiterer Tag führte uns wieder zur Dubai Mall. Die Dubai Mall ist das größte und beliebteste Einkaufszentrum. Die Lage ist exquisit - die Dubai Mall liegt im Viertel Downtown Dubai und in unmittelbarer Nachbarschaft steht der Burj Khalifa. Mit 825 m Höhe ist er 2010 als das höchste Bauwerk der Stadt eröffnet worden. Die Aussichtsplattform in 456 m (124 Stock) besuchten wir und genossen den atemberaubenden Rundumblick auf Dubai. Selbst die Fahrstuhlfahrt mit dem schnellsten Fahrstuhl der Welt war ein Erlebnis!

Anschließend waren wir am neuen "Beach Hotspot von Dubai "- La Mer: Dubais Stadtviertel am Strand. Ein buntes und vielseitiges Stranderlebnis ("Kalifornien grüßt Dubai").

Am frühen Abend kehrten wir zur Dubai Mall zurück und bestaunten die Dubai Fountain - wieder einmal "die größte" Wasserfountaine mit einer Licht - und Klangshow der Welt! Bis zu 150 m schießt das Wasser auf dem Burj Khalifa Lake in die Luft. Mit musikalischer Untermalung von Top Musikern.

Eine Stippvisite in die Wüste war natürlich auch dabei. Wir unternahmen eine Wüstensafari mit atemberaubenden Dune Bashing, Falken, Sonnenuntergang, Kamelreiten, Sand Boarding und Barbeque mit einer Tanoura Show.

Ein eigenes Viertel zwischen den Meer und der Dubai Marina. The Walk at JBR haben wir am Ritz-Carlton inkl. einem Abstecher in den Hotelgarten begonnen. JBR ist die längste Flaniermeile unter freiem Himmel. Direkt dahinter befindet sich ein Strandabschnitt vom Jumeirah Beach. Die Dubai Marina ist die die größte künstlich geschaffene Marina weltweit und besticht durch die außergewöhnlichen Wolkenkratzer.  

Reisezeit: Februar/Katrin


Ich bin begeistert und verzaubert von Dubai!

 

Für die super organisierten Ausflüge, die Tickets und die wertvollen Tipps möchte ich hier ein besonderes Dankeschön an „stopovertrips“ aussprechen. VIELEN DANK!

 

Die für mich beste Reisezeit ist zwischen Oktober und April. Buchen Sie die nächste Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate bei mir und lassen Sie sich von der Vielfältigkeit überwältigen. Gerne erhalten Sie von mir Tipps für Ihre Ausflüge vor Ort. Gerne unterstütze ich Sie auch bei der Reservierung.  

Skyline Dubai
Skyline Dubai
Ausblick vom Hotel
Dubai
Aloft Palm Bar
Aloft Palm Aussicht
Promenade entlang der Palme
Hotelstrand
Atlantis
Burj Al-Arab
Jumeirah Beach & Burj Al-Arab
Dubai Creek
Madinat Jumeirah

Sind Sie Unternehmer? Wünschen Sie virtuelle Unterstützung für Ihr Büro?

Das könnte Sie interessieren:

Neben dem Angebot für die Planung und Buchung Ihrer Geschäftsreisen finden Sie einen Partner "rund um Ihr Büro"

Katrin Laffer | Dotties Reisen

Hausen 6c

85551 Kirchheim b. München


+ 49 162 597 34 51   


katrin.laffer@dotties-reisen.net

Copyright @ All Rights Reserved

Folgen Sie mir: